In der Nacht hat Matthäi in sein Tagebuch geschrieben:

In der Nacht hat Matthäi in sein Tagebuch geschrieben:
Liebes Tagebuch,
wie du weißt habe ich einen der härtesten Jobs auf der Welt. Ich bin Detektiv und muss immer wieder Mordfälle lösen. Wie auch immer…
Dort draußen blieb das Verbrechen unentdeckt und sie werden nie aufhören.
Liebes Tagebuch zitternd schreibe ich heute den Mord an Gritli Moser aus Mägendorf auf.
Sie wurde mit Sicherheit vergewaltigt und anschließend ermordet. Uffffffffffffffffffffffff
Da es in den letzten Tagen stark geregnet hatte, wurden alle wichtigen Spuren verwischt, nur die Tatwaffe, habe ich gefunden,ein Rasiermesser,
frisch geschärft. Ich habe Gänsehaut bekommen, als es gesehen habe. Die Tat wurde höchster Wahrscheinlichkeit nach geplant.
Das ganze Blut, das Blut in den Haaren, die zerrissenen Kleidung, der Rock mit Blut vergossen. Ich bekomme den Blick nicht aus dem Kopf.
Ich hab immer das Bild vor mir, sie sah so aus als ob sie schlief aber das  ganze Blut…..
Keiner meiner Arbeitskollegen hat sich getraut, den Eltern des jungen Mädchen zu sagen, was mit ihr geschehen ist. Also musste ich nun
diese schwere Aufgabe erledigen.
Ich habe das Auto stehen gelassen und bin zu Fuß gegangen, damit ich Zeit habe nachzudenken, wie ich den Eltern, den Vorfall berichten soll.
Als ich ankam sah ich ein Haus mit einem großen Garten. Man ich muss immer an das kleine Mädchen denken, bestimmt hatte sie hier immer gespielt.
Vor dem Haus war ich kurz  vor einem Zusammenbruch, ich hab geschwitzt, gezittert, angefangen alles verschwommen zu sehen.
Als der Vater vor mir stand und fragte: Wer sind sie und wo ist meine Tochter ?
Berichtete ich ihm schweren Herzens den Vorfall. Wie sehr es mir auch weh tat, so konnte ich ihm meine Gefühle nicht zeigen.
Zu dem Zeitpunkt habe keine Wörter finden gefunden, die ihn hätten aufbaut können. Jetzt wo ich mich wieder gesammelt habe, kann ich es,
aber es ist leider zu spät. Ich hoffe, dass ich den Täter finden werde, denn ich habe den Eltern das Versprechen gegeben.
Ich habe lange keine Tränen mehr vergossen wie heute…
ES TUT MIR LEID GRITLI MOSER UND FAMILIE MOSER. Ich werde mein Versprechen halten das schwöre ich!!!!
CAYW97PDCASZ8CBSCAP0B3PQCA3KSVLPCA1UQK4WCASI973ICAIS4D8QCAWSA630CAVGF1KBCAEINN1TCA7OWVUXCAX5OL64CAJ26VKTCA9RXTQYCAHI2KVYCABLCZY7CAP7GS8PCAUWXAI4CA0P74BD
Liebes Tagebuch,
wie du weißt, habe ich einen der härtesten Jobs auf der Welt. Ich bin Detektiv und muss immer wieder Mordfälle lösen. Wie auch immer…
Dort draußen blieb das Verbrechen unentdeckt und sie werden nie aufhören.
Liebes Tagebuch,  zitternd schreibe ich heute den Mord an Gritli Moser aus Mägendorf auf.
Sie wurde mit Sicherheit vergewaltigt und anschließend ermordet. Uffffffffffffffffffffffff
Da es in den letzten Tagen stark geregnet hatte, wurden alle wichtigen Spuren verwischt, nur die Tatwaffe, habe ich gefunden. Es ist ein frisch geschärftes Rasiermesser. Ich habe Gänsehaut bekommen, als ich es gesehen habe. Die Tat wurde, höchster Wahrscheinlichkeit nach,  geplant.
Das ganze Blut, das Blut in den Haaren, die zerrissenen Kleidung, der Rock mit Blut vergossen. Ich bekomme das Bild nicht aus dem Kopf.
Ich hab immer das Bild vor mir, sie sah so aus als ob sie schliefe aber das viele Blut…..
Keiner meiner Arbeitskollegen hat sich getraut, den Eltern des jungen Mädchen zu sagen, was mit ihr geschehen ist. Also musste ich nun
diese schwere Aufgabe erledigen.
Ich habe das Auto stehen gelassen und bin zu Fuß gegangen, damit ich Zeit habe nachzudenken, wie ich den Eltern den Vorfall berichten soll.
Als ich ankam, sah ich ein Haus mit einem großen Garten. Man, ich muss immer an das kleine Mädchen denken. Bestimmt hatte sie hier immer gespielt.
Vor dem Haus war ich kurz  vor einem Zusammenbruch, ich hab geschwitzt, gezittert, angefangen alles verschwommen zu sehen.
Als der Vater vor mir stand und fragte: Wer sind sie und wo ist meine Tochter ?
Berichtete ich ihm schweren Herzens den Vorfall. Wie sehr es mir auch weh tat, so konnte ich ihm meine Gefühle nicht zeigen.
Zu dem Zeitpunkt habe ich keine Wörter gefunden, die ihn hätten aufbauen können. Jetzt, wo ich mich wieder gesammelt habe, kann ich es,
aber es ist leider zu spät. Ich hoffe, dass ich den Täter finden werde, denn ich habe den Eltern das Versprechen gegeben.
Ich habe lange keine Tränen mehr vergossen wie heute…
ES TUT MIR LEID GRITLI MOSER UND FAMILIE MOSER. Ich werde mein Versprechen halten, das schwöre ich bei meiner Seligkeit!
Furkan
Advertisements

3 Antworten to “In der Nacht hat Matthäi in sein Tagebuch geschrieben:”

  1. marcserbo Says:

    Hey Leute,

    ich finde euren Beitrag sehr gut gelungen. Macht auf jeden Fall weiter so wie bisher und dann wird das auch auf jeden Fall mit der guten Note in diesem Fach 😉

    Wir sehen uns…

  2. herrgoedelt Says:

    Ein schöner, einfühlsam geschriebener Tagebucheintrag. Viel Spaß beim Schreiben eines Zeitungsberichtes.

  3. issarajiv Says:

    Hey Furki und Defrim,

    ich fand euren Beitrag echt cool. ich bin gespannt, wie eure Zeitungsartikel aussehen wird.. also machs gut ihr beiden.. wir sehen uns morgen..

    von Issa…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: